Prof Dr Xiaoqiao Wu

Personal Information:

More  >>

Professor   Supervisor of Doctorate Candidates  

Profile:

 Xiaoqiao Wu is Professor of German Literature. He graduated in 1994 from Peking University in German literature and language. He went to the Georg-August University of Göttingen (2001-2005) and obtained a Ph.D in German Literature (Supervisor: Prof. Horst Turk). He worked as Alexander von Humboldt Research Fellow at the University of Freiburg (Feb. 2009 – July 2009, Feb. 2010- Jan. 2011), Free University of Berlin (Aug. 2009-Jan. 2010) and the University of Heidelberg (Jun. 2018-Aug. 2018). He became Full Professor in German Literature at Beihang University in July 2011.

 

Kontakt

Prof. Dr. Xiaoqiao Wu

Beihang University

Department of German

37 Xueyuan Road Haidian District

100191 Beijing

China

Tel. 0086-10-82339535

email. xiaoqiaowu@buaa.edu.cn

 

Aktuelles


Ausschreibung 

Lektorenstelle an der Beihang University 2021-22

German Teaching Position


l  Position: TEFL teachers at Beihang University, Beijing, China

l  Job description: Teaching German courses at the undergraduate and postgraduate levels.

This is an exceptional opportunity to teach highly motivated Chinese university students in a prestigious institution, emphasizing literature, linguistics, space and aviation engineering, high technology research, advanced computer and management as well as applied sciences. The main subjects include: Spoken German, German Audio-Visual Practice, German Writing, A Brief Introduction of Germany, and so on.

l  Salary:

RMB 10,000-11,000 per month, 10 months per year (Sept. to June, with one month winter vacation)

l  Other benefits:

The university provides fully furnished apartments for Foreign teachers, free of charge. However, this does not include electricity, water, internet connection and other personal expenses.

A yearly Performance Incentive of 5,000 RMB is awarded for exceptional   classroom teaching and campus community service.

l  Basic requirements:

1.       German native speaker

2.       BA and above

3.       Teaching experiences (at least two years)

4.       Ages: no older than 55 (if applicant is professor, the upper age limit is 60)

5.       Good health

l  Contract: one-year contract, renewable. 

l  Documents to be submitted (copies: hard and soft):

1. Passport

2. recommendation letters

3. Job application form (with photo)

4. Resume

5. Diploma

6. Physical examination report

7. Certificate of No Criminal Conviction (original copy)


Bewerbungsfrist: 15. 07. 2021

Contact: Please send your resume to xiaoqiaowu@buaa.edu.cn and snk596@163.com

 


专著 / Monographien

 

  • [1]  Wu, Xiaoqiao: Komik,  Pantomime und Spiel im kulturellen Kontext. Clemens Brentanos Lustspiel „Ponce  de Leon“ im Lichte chinesischer Theatertraditionen. Berlin: Erich Schmidt  Verlag, 2012 (Allgemeine Literaturwissenschaft – Wuppertaler Schriften;  17). 

          Rezension von Michael Ostheimer in LiteraturKritik.de (2013, Nr. 3):   https://literaturkritik.de/id/17633

  • [2]  Wu, Xiaoqiao: Mesalliancen  bei Theodor Fontane und Arthur Schnitzler. Eine Untersuchung zu Theodor Fontanes  „Irrungen, Wirrungen“, „Stine“ sowie Arthur Schnitzlers „Liebelei“ und „Der Weg  ins Freie“. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, 2005 ( Schriftenreihe:  Literaturwissenschaft ; 68).

          Rezension von Rolf Löchel in LiteraturKritik.de (2007, Nr. 9): https://literaturkritik.de/id/11039

  • [3]  吴晓樵:中德文学因缘。上海:上海外语教育出版社,2008.

 

论文 / Aufsätze und Konferenzbeiträge

 

  • [1] Wu, Xiaoqiao: Neue Quellenfunde zur frühen Rezeption der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm im China der ersten zwei Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. In: Interkulturelles Forum der deutsch-chinesischen Kommunikation 1 (2021) 1, S. 61-80.

  • [2] 吴晓樵:“我们需要好的照明”——论冯塔纳小说《覆水难收》的文本隐匿游戏 . In: 同济大学学报(社会科学版)31 (2020)4,S. 15-22

  • [3] 吴晓樵:鲁迅《拟购德文书目》正误与考释. In: 鲁迅研究月刊 20203S. 66-70

  • [4] Andrea Albrecht, Katrin Hudey und WU Xiaoqiao: "Im Westen wie im Fernen Osten". Familie und Heimat, Flucht und Exil in Walter Meckauers China-Romanen. In: Literaturstraße. Chinesisch-deutsche Zeitschrift für Sprach- und Literaturwissenschaft. Sonderband 1: Das Gute Leben. Lebenswelt und Sinnverlust. Hrsg. von Hans Feger und Natalie Chamat. Würzburg 2019, S. 137-162.

  • [5] Wu, Xiaoqiao: Zur frühen Verbreitung deutsch-schweizerischer Literatur im China der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In: Kreuz- und Querzüge. Beiträge zu einer literarischen Anthropologie. Festschrift für Alfred Messerli. Hrsg. von Harm-Peer Zimmermann, Peter O. Büttner und Bernhard Tschofen. Hannover: Wehrhahn Verlag 2019, S. 243-256.

  • [6]吴晓樵: 隐藏与袒露——论特奥多尔·冯塔纳的小说《马蒂尔德·墨琳》. In: 外国文学评论 (2018) 4,S.186-202.

  • [7]  Wu, Xiaoqiao: „Vielleicht haben wir den Kaiser vis à vis“: Neue Beobachtungen zu Theodor Fontanes Nachlassroman Mathilde Möhring. In: Neophilologus 102 (2018) 3, S. 387-401  https://link.springer.com/article/10.1007/s11061-018-9555-y

  • [8] 吴晓樵:马君武译歌德《阿明临海岸哭女诗》. In: 新文学史料 (2018) 1,S. 91-94.

  • [9] Wu, Xiaoqiao: Lili Körbers Netzwerk mit den chinesischen Kollegen in den 1930er Jahren. In: Internationaler Germanistenkongress, 13.: 2015: Schanghai. Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 ; Band 8. / unter Mitarbeit von Susanne Reichlin, Beate Kellner, Hans-Gert Roloff, Ulrike Gleixner, Danielle Buschinger, Mun-Yeong Ahn, Ryozo Maeda. Frankfurt am Main: Peter Lang Edition, 2017, S. 203-207.

  • [10]  Wu, Xiaoqiao: „Die Rezeption Friedrich Hebbels in China: unter besonderer Berücksichtigung der Rezeption seit dem letzten Jahrzehnt und mit Ergänzungen  von neuentdeckten Materialien“. In: Hebbel-Jahrbuch 72 (2017), S. 66-87.

  • [11]  Wu, Xiaoqiao: „Die Rezeption Arthur Schnitzlers in China". In: Textschicksale. Das Werk Arthur Schnitzlers im Kontext der Moderne. Hrsg. von Wolfgang Lukas und Michael Scheffel. Berlin: De Gruyter 2017, S. 267-280.

  • [12]  Wu, Xiaoqiao: ,,Alles war gut berechnet": zum versteckten  poetologischen Selbstkommentar in Theodor Fontanes Roman Effi Briest. In: Neophilologus 100 (2016) 1, S. 105-119. https://link.springer.com/article/10.1007/s11061-015-9459-z

  • [13]  Wu, Xiaoqiao: Internationale Wirkung und Rezeption. China. In:Schnitzler-Handbuch: Leben Werk WirkungHrsg. von Christoph Jürgensen, Wolfgang Lukas und Michael Scheffel. Stuttgart: Metzler 2014, S. 377-379.

  • [14] 吴晓樵: 周作人对晚清德语小说译作《卖国奴》的评价. In: 新文学史料 (2014) 4,S. 136-137.

  • [15]  Wu, Xiaoqiao: Urbane Liebe im Zeichen der Ambivalenz. Beobachtungen an Clemens Brentano "Ponce de Leon" und Theodor Fontanes "Irrungen, Wirrungen". In: Zhu, Jianhua; Fluck, Hans-R. (Hrsg.): Vielfalt und interkulturalitaet der internationalen Germanistik. Festgabe für Siegfried Grosse zum 90. Geburtstag. Tübingen: Stauffenburg Verlag 2014, S. 203-218.

  • [16] 吴晓樵: 关于南社诗人潘飞声掌教柏林——兼谈一段中德文学因缘. In: 中国比较文学 (2014) 1, S. 88-97. Nachdruck in: 人大复印报刊资料•外国文学研究 (2014) 6, S. 85-91.

  • [17] 吴晓樵: 与狮共思——评泽·勒维查乐夫的新作《布鲁门贝格》. In: 外国文学动态 (2013) 1,S. 44-45.

  • [18] 吴晓樵: 洪涛生与中国古典戏曲的德译与搬演. In: 德国研究 (2013) 1,S. 84-95. Nachdruck in: 人大复印报刊资料·舞台艺术 (2013) 5,S. 34-41.

  • [19]  Wu, Xiaoqiao: ,,So sey  dann feyerlich entbunden“: Neue Beobachtungen zu Clemens Brentanos Lustspiel  Ponce de Leon. In: Neophilologus 97 (2013) 4,S. 711-732.

  • [20]  Wu, Xiaoqiao: „Friedrich  Hebbel im China der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Neu entdeckte  Materialien“. In: Hebbel-Jahrbuch 68  (2013), S. 87-101.

  • [21]  Wu, Xiaoqiao: Das  „versteckt und gefährlich Politische" in Theodor Fontanes Roman "Die Poggenpuhls".  In: Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010. Vielheit  und Einheit der Germanistik weltweit. Bd. 11: Erzählte Geschichte - Erinnerte  Literatur. Schreiben im Holocaust. Geschlecht, Generation und Nation. Bilaterale  Interkulturelle Kommunikation in der Globalisierung. Frankfurt am Main u. a.:  Peter Lang 2012, S. 61-66.

  • [22]  Wu, Xiaoqiao: Heinrich von  Kleists Novelle "Die Verlobung in St. Domingo" als eine der frühesten chinesischen  Übersetzungen deutscher Literatur. In: Heilbronner Kleist-Blätter 23 (2012) , S. 80-89.

  • [23]   Wu, Xiaoqiao: „Hingesunken  alten Träumen“– Goethes Chinesisch-deutsche Jahres- und Tageszeiten aus  chinesischer Sicht. In: Japp, Uwe; Jiang, Aihong (Hrsg.): China in der deutschen  Literatur 1827-1988. Frankfurt am Main: Peter Lang 2012, S. 23-34.

  • [24]  Wu, Xiaoqiao: Käthe von Sellenthin als Bothos „Rehrücken":  Beobachtungen zu „Tausend Finessen“ in Theodor Fontanes Roman Irrungen,  Wirrungen. In: Fontane-Blätter 91 (2011), S. 80-91.

  • [25] 吴晓樵: 柏林,帝国时期的沼泽——论冯塔纳波根普尔一家的潜结构. In: 外国文学评论 (2011) 1,S. 34-43.

  • [26] 吴晓樵: 春柳剧场演出翻译剧目真假娘舅的来源. In: 戏剧——中央戏剧学院学报 (2011) 1,S. 96-101.

  • [27] 吴晓樵:李长之与德语文学. In:中国图书评论 (2009) 4

  • [28] 吴晓樵:茨威格罗曼罗兰的早期中译本. In: 新文学史料 (2009) 2

  • [29] 吴晓樵:越界与互文——论阿图尔施尼茨勒小说文本通往旷野的路的现代性. In: 国外文学 (2008) 2。Nachdruck in: 人大复印报刊资料J4 (2008) 8, S. 52-58.

  • [30] 吴晓樵:鲁迅摩罗诗力说中的德国爱国诗人阿恩特. In: 鲁迅研究月刊 (2008) 827-29.

  • [31] Wu, Xiaoqiao: Zur Analogie zwischen den militärischen Konflikten und den Geschlechterdifferenzen in Theodor Fontanes Berliner Roman Stine. In: Akten des XI. Internationalen Germanistenkongresses Paris 2005 „Germanistik im Konflikt der Kulturen“. Bd. 10: Geschlechterdifferenzen als Kulturkonflikte. Hrsg. v. Jean-Marie Valentin unter Mitarbeit von Brigitte Scherbacher-Posé. Betreut von Béatrice Dumiche. Bern u. a.: Peter Lang 2007, S. 147-153

  • [32] Wu, Xiaoqiao: „... links muss es ja sein“: zur Mesalliance in Fontanes Berliner Roman Irrungen, Wirrungen. In: Fontane-Blätter 78 (2004), S.76-93

  • [33] Wu, Xiaoqiao: Yang Bingchen – Hauptrepräsentant der chinesischen Germanistik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Eine Fallstudie. In: Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000: „Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert“. Hrsg. v. Peter Wiesinger. Unter Mitarbeit v. Hans Derkits. Bd. 11: Aktuelle und allgemeine Fragen der germanistischen Wissenschaftsgeschichte. Betreut v. Christoph König u. Andreas Gardt. Bern u. a. 2003, S. 277-284.

  • [34] WuXiaoqiaoZur Rezeption Friedrich Hebbels in China: Ansätze und Aspekte. In: Hebbel-Jahrbuch 57 (2002), S. 25-49

  • [35] Wu, Xiaoqiao: [Acht Artikel über chinesische Germanisten] CHEN Quan, FENG Zhi, LI Changzhi, SHANG Zhangsun, YANG Bingchen, YU Xiangsen, ZHU Guangqian, ZONG Baihua. In: Internationales Germanistenlexikon 1800-1950. Hg. u. eingeleitet v. Christoph König. Bearbeitet v. Birgit Wägenbaur zus. mit Andra Frindt, Hanne Knickmann, Volker Michel, Angela Reinthal u. Karla Rommel. Berlin u. a. 2003, S. 326f., 484ff., 1086f. 1720f., 2078f., 2079, 2096f.

  • [36] 吴晓樵:安娜·西格斯——中国人民的朋友. In: 德国研究 (2001) 2,S. 55-57.

  • [37] Wu, Xiaoqiao: Über die Entwicklung der chinesischen Germanistik vor 1950. In: Mitteillungen des Marbacher Arbeitskreises für Geschichte der Germanistik 17/18 (2000), S.70-72.

  • [38] 吴晓樵:鲁迅与海涅译诗及其它. In: 鲁迅研究月刊 (2000) 9,S. 81-82.

  • [39] Wu Xiaoqiao: Ku Hung-Ming und der Kulturdialog zwischen China und Europa im 20. Jahrhundert.  http://www.inst.at/studies/s_0712_d.htm  (August 1999)。Vortrag auf der Kulturwissenschaft-Konferenz 1999 in Paris

  •  

     

Education Background:

Work Experience

Social Affiliations

Research Focus